14.11.2019 – Essen & Trinken | Lieblingsorte

Lieblingsort: Äss-Bar

Unser «Lieblingsort» ist diese Woche die Äss-Bar: Unter dem Claim «frisch von gestern» verkauft das Team um Sandro Furnari im Niederdorf günstige Backwaren vom Vortag. Es ist die erste der mittlerweile elf Schweizer Äss-Bar-Filialen.

Ein Gipfeli für 50 Rappen? Ja, das gibt es: in der Äss-Bar. Hier gibt es Backwaren zu kaufen, die in lokalen Bäckereien und Konditoreien am Vorabend übrig geblieben sind – und zwar stark vergünstigt. Mit ihrem Anti-Food-Waste-Konzept trafen Sandro Furnari und seine Kollegen schon vor dem Nachhaltigkeitsboom einen Nerv.

Zum Beitrag

image
image

Anzeige

Noch mehr Nachhaltigkeit gibt es hier:

image

The New New

Die beiden Gründerinnen von The New New spüren den Entrümpelungstrend. Denn in ihrem Kleiderladen im Kreis 6 verkaufen Lucy Prader und Michèle Roten ausschliesslich Teile, die andere nicht mehr tragen wollten. Vom Designerblazer bis zum Fast-Fashion-Shirt ist alles dabei.

Zum Beitrag

image

Cervo Volante

In der Schweiz werden jedes Jahr rund 12'000 Hirsche erlegt, von denen meistens nur das Fleisch konsumiert wird. «Verrückt» findet das Kadri Vunder-Fontana. Die Chemikerin hat das Schuhlabel Cervo Volante mitbegründet, das die Häute dieser erlegten Wildtiere verwertet. Die erste Kollektion gibt es jetzt im eigenen Ladenlokal im Neumarkt zu kaufen.

Zum Beitrag

image

Flohmarkt Kanzlei

Herbert Kuster ist der Vereinspräsident des Flohmarkts Kanzlei. «Der Flohmarkt ist mir eine Herzensangelegenheit», sagt Herbert. Deshalb setzt er sich stark für diesen ein – und baut jede Woche einen eigenen Stand auf.

Zum Beitrag