Wow Props

Seit Anfang der Zehnerjahre schenkt die Stylistin Andrea Maurer im Wow Props Brocki-Möbeln ein zweites Leben.

Text: Eva Hediger Fotos: Jasmin Frei

Wow Props ist kein gewöhnliches Möbelgeschäft: Es gibt dort weder neue Designerstücke noch billige Massenware. Aber dafür Vintage-Möbel, die dank Gründerin Andrea Maurer wie neu aussehen – und ihre zukünftigen Besitzer manchmal gar zu Freudentränen rühren.

Aus einem ausrangierten Tisch wurde ein freundliches Must-have für das Esszimmer, eine alte Vitrine erstrahlt neu in kräftigem Petrol. Zwei alte Nachttischchen wurden zu einem Mini-Schrank zusammengebaut, der untere Teil einer Kommode ist jetzt ein Sideboard mit gemusterten Türen. «Manchmal kann ich die Verwandlung selbst kaum glauben», sagt Andrea Maurer. Dieser Wow-Effekt hat ihrem Geschäft denn auch den Namen Wow Props gegeben.

Viele Kunden suchen das helle Lokal an der Ankerstrasse spontan auf.

image
image

Die Zürcherin sucht seit 2012 auf den gängigen Internetplattformen und in Brockenhäusern nach ausrangierten Möbeln. «Solche, die sonst niemand mehr haben will», erklärt sie. Die Einrichtungsgegenstände müssen günstig sein – am besten gratis. «Sonst lohnt sich der ganze Aufwand nicht.» Denn das Instandstellen der guten alten Stücke ist zeitaufwendig: Andrea erarbeitet für jedes ein eigenes Konzept. In der Werkstatt schleift, grundiert und bemalt eine Mitarbeiterin die Möbel. Nach Bedarf baut sie weitere Tablare ein, schraubt neue Beine an, ersetzt Tischblätter und tauscht Griffe aus.

«Manchmal kann ich die Verwandlung selbst kaum glauben.»

Andrea Maurer

image
image

«Es macht mich glücklich, die Möbel vor dem Abfall zu retten», sagt Andrea. Doch ihr Geld verdient sie damit nicht: Andrea arbeitet hauptberuflich als Stylistin. Sie weiss deshalb immer, was gerade gefragt ist. Bei Wow Props lässt sie sich allerdings nicht nur von Trends leiten. «Die Resultate müssen mir gefallen», so Andrea. Niemals entscheide sie sich für eine Farbe, die zwar in Mode sei, ihr aber überhaupt nicht gefalle. In den letzten Jahren dominierten bei Wow Props Pastelltöne. «Sie lassen sich mit den meisten Einrichtungen gut kombinieren», sagt Andrea. Die Farben mischt sie selbst – häufig aus Resten von ihren anderen Projekten.

Anzeige

Andrea schätzt, dass sie und ihr Team mittlerweile über zweihundert Möbel restauriert haben. Seit einigen Jahren postet Andrea die Bilder der fertigen Stücke auf Instagram. «Wer dort eines für sich entdeckt, sollte bald in den Wow Props kommen.» Schliesslich sind alles Einzelstücke – und oft nach wenigen Tagen verkauft.

Bei Wow Props geht es nicht nur um Trends.

image
image

Viele Kunden suchen das helle Lokal an der Ankerstrasse spontan auf. «Einige verlieben sich dann sofort in ein Stück.» So wie eine Frau, die nach jahrelanger Suche im Wow Props endlich einen passenden Schrank gefunden hat. «Als sie deshalb Freudentränen weinte, bekam ich auch feuchte Augen», erzählt Andrea schmunzelnd.

image
image

Immer wieder gestaltet Andrea auf Wunsch auch Erbstücke um.

Ihre Kundschaft besteht aus ganz unterschiedlichen Menschen. Zum Beispiel verwitwete Frauen, die für ihre Alterswohnung ein spezielles Möbel suchen. Oder junge Erwachsene, die nichts von Massenware halten – und Wert auf einen nachhaltigen Lebensstil legen. Manchmal kaufen auch Leute Möbel zurück, die sie Andrea zuvor geschenkt hatten. «Wenn sie das Resultat sehen, können sie sich doch nicht mehr trennen», erzählt Andrea und lacht. Immer wieder gestaltet Andrea auf Wunsch auch Erbstücke um. «Ohne mein Update würde sie vermutlich niemand mehr wollen.»

image
image

Beliebt seien aber vor allem Kommoden und Schränke, so Andrea: «Die Leute brauchen Stauräume.» Wie wuchtig die Möbel sein sollen, hängt stark von der jeweiligen Wohnsituation ab: Bewohner von kleineren Appartements schätzen Mini-Tischchen, während Loft-Mieter sich gerne ein tiefes Sideboard zulegen.

image

Abgerundet wird das Sortiment im Wow Props von einigen lokalen Labels – darunter Schmuck von Ganz Glanz und Porzellan von Stadtrand-Keramik. Letztere betreibt ebenfalls Upcycling: Die Zürcherin Christina Marthy beklebt Vintage-Geschirr mit selbst entworfenen Designs. Ausserdem bringt eine betagte Nachbarin immer wieder ihre Fundstücke in den Wow Props. Sie war jahrelang auf Flohmärkten unterwegs, jetzt schafft sie das aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Deshalb gibt es ihre Trouvaillen im Wow Props –sie machen sich gut auf den neuen alten Vintage-Möbeln.

Adresse

Wow Props
Ankerstrasse 24
8004 Zürich
+41 43 539 43 92
Website

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag, 12–18.30 Uhr
Samstag, 12–17 Uhr

Könnte dir auch gefallen