Wagner Tabak-Lädeli

Sein Geschäft qualmt – löst sich aber nicht in Rauch auf. Seit 30 Jahren verkauft René Wagner an der Storchengasse Pfeifen und Zigarren.

Unweit der belebten Bahnhofstrasse, umgeben von Edelboutiquen und Schmuckläden, liegt ein 19 Quadratmeter kleines Unikat: das Wagner Tabak-Lädeli. Im letzten unabhängigen Tabakwarenladen der Stadt Zürich führt René Wagner über 600 verschiedene Zigarren- und Tabaksorten.

Stilvoll gekleidet steht René Wagner hinter der Theke. Aus dem dunklen Jackett baumelt das Goldkettchen einer Taschenuhr. Er strahlt etwas Zeitloses aus. Ein Bonvivant, der Genuss zu schätzen weiss. Genau das ist sein Geschäft. Seit über 30 Jahren verkauft der Stadtzürcher erlesene Pfeifen, Tabak und Zigarren. In seinem 19 Quadratmeter kleinen Refugium an der Storchengasse 19 haben sich wahre Schätze angesammelt.

image
image
image

Über 300 verschiedene Tabaksorten türmen sich in Dosen bis unter die Decke. Ähnlich viele Zigarren warten in Schachteln auf einen Käufer. Ohne Computer hätte Wagner die Übersicht längst verloren. «Das Angebot ist zu gross. Ich kämpfe, um alle Neuheiten unterzubringen», sagt er mit einem leichten Lächeln auf den Lippen.

image

Das kommt nicht von ungefähr: Wagner ist in der Branche bekannt. Er hat sich ein weltweites Kontaktnetz aufgebaut. Mit vielen Produzenten pflegt er eine persönliche Beziehung. Die Firma Padron beispielsweise, die in Nicaragua High-Class-Zigarren herstellt. «Da kenne ich die ganze Familie», sagt Wagner. So landen die neusten Trends jeweils im Briefkasten an der Storchengasse 19. Der 61-Jährige testet sie und bietet das an, was seinen Geschmacksnerven gefällt. «Wenn Qualität und Aroma eines Produktes stimmen, dann nehme ich es ins Sortiment auf», sagt er, stopft seine geschwungene Pfeife, zieht daran und pafft genüsslich eine dichte Rauchwolke in die Luft.

image
image

«Wie viel rauchen Sie täglich?» Die Antwort kommt prompt: «Ich rauche nicht, ich geniesse!» Geniessen sei erlaubt. Rauchen sei in den letzten Jahren immer mehr in Verruf geraten. Als Wagner in den 80er-Jahren in das Geschäft einstieg, war das Umfeld noch ein anderes. Rauchen gehörte zum guten Ton. In Bars, Büros und in jeder Fernsehsendung glommen die Stängel um die Wette. In dieser Zeit, als alle rauchten, liess Wagner (noch) die Finger davon. «In meiner Jugend boxte ich intensiv. Da interessierte mich der Tabak weniger», erinnert er sich.

«Ich rauche nicht, ich geniesse!»

image
image

Und dies, obwohl er damit aufwuchs. Seine Mutter eröffnete den Laden in den 70er-Jahren. Bereits als 18-Jähriger half er in den Mittagspausen aus, damit seine Mutter in Ruhe essen konnte. «Da habe ich immer gedacht: Hoffentlich kommt kein Kunde herein! Ich hatte ja keine Ahnung von den Produkten …»

image
image
image

Seine Faszination für die Welt des Tabaks wurde später bei einer Motorradreise nach Dänemark geweckt. Das Land gilt als Hochburg der Pfeifenhersteller. Wagner besuchte die bekanntesten Pfeifenmacher und liess sich das Handwerk erklären. Ihm wurde klar: «Das sind nicht einfach Pfeifen. Das sind Skulpturen, wahre Kunstwerke!»

300

Tabaksorten türmen sich bis unter die Decke.

Die Ladenklingel läutet. Hund Rex, der schon fast zum Inventar gehört, dreht sich in seinem Körbchen um. René Wagner grüsst die junge Frau freundlich und händigt ihr den gewünschten Tabak aus. Ich bin etwas verwirrt: In meiner Vorstellung sind die Kunden ältere Herren mit Bauch und Anzug – Typ Bankdirektor. «Völlig falsch!», ruft der Hundeliebhaber aus. Das sei ein alter Zopf: «Ich bediene hier Menschen jeder Couleur.» Gestandene und weniger gestandene Persönlichkeiten. Studentinnen genauso wie Strassenputzer. Auch bekannte Persönlichkeiten finden den Weg in seinen Laden. Namen nennt Wagner aber keine. «Da bin ich zu absoluter Diskretion verpflichtet.»

Den Erfolg seines Ladens sieht er trotz den immer strenger werdenden Regeln für Raucher in der Natur des Menschen. «Eine gute Zigarre, ein guter Tabak ist wie ein Glas Wein. Das ist Genuss. Das ist Leben. Und das schafft seit jeher eine Verbindung zwischen den Menschen.»

Den Erfolg seines Ladens sieht er in der Natur des Menschen.

image
image
image

Umfrage

Gefällt dir dieser Beitrag? Hilf uns, HelloZurich besser zu machen.

Adresse

Wagner Tabak-Lädeli
Storchengasse 19
8001 Zürich
+41 44 211 84 27

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 9–18.30 Uhr
Samstag, 9.30–16.30 Uhr