09.08.2019 – Trends & Shopping

«Oft kennt man nicht mal den Nachbarn»

Interview: Eva Hediger

Stöbern in fremden Wohnungen, Gärten und Treppenhäusern: Am Samstag, 31. August, findet der allererste Kreisflohmi im Niederdorf statt. Wir haben bei Mitorganisatorin Lena Aurea Schneider nachgefragt.

Beim Kreisflohmi befinden sich die Stände ausschliesslich auf Privatgrund – also unter anderem in Wohnungen, Innenhöfen, Gärten und Garagen. Wieso?

Wir wollten einen Flohmi organisieren, der im gesamten Kreis stattfindet. Und einen, der für Private von Privaten ist. So soll der Austausch im Quartier gefördert werden und es können neue Bekanntschaften entstehen. Oft kennt man ja nicht mal die Leute, die im gleichen Haus wohnen! Ausserdem bietet der Kreisflohmi die Möglichkeit, unbekannte Orte zu entdecken. So gewinnt man einen neuen Blick auf die Nachbarschaft. Beim Kreisflohmi sind die Verkaufsstände im ganzen Kreis verstreut.

Wie findet man diese?

Wir markieren vorher alle Standorte auf einer Karte, die auf unserer Homepage abgerufen werden kann. Zusätzlich schicken wir den Standbetreibern knallige Flyer, die sie an Fenster oder Zäune hängen können. So findet man die Stände auch, wenn man mit offenen Augen durch den Kreis streift.

Gibt es keinen Zoff mit Vermieter, wenn man einen Flohmistand in der Wohnung aufstellt?

Als Mieter muss man beim Eigentümer eine Erlaubnis einholen. Bei der Anmeldung an den Kreisflohmi muss man bestätigen, dass man dies getan hat. Sonst bedeutet der Flohmi aber einen sehr geringen Aufwand: Man muss keine Standmiete zahlen und sein Zeug nicht weit schleppen.

Anzeige

«Ausserdem bietet der Kreisflohmi die Möglichkeit, unbekannte Orte zu entdecken.»

Was wird denn verkauft?

Alles, was man sonst auch an einem Flohmarkt findet: Kleider, Gebrauchsgegenstände, Krimskrams, Kindersachen ... Aber auch Kunst und Selbstgemachtes darf angeboten werden. Falls also ein Künstler oder eine Künstlerin die eigenen Werke verkaufen will: Nur zu!

Wirst du auch einen Stand haben?

Ich hätte sehr gerne einen! Aber ich werde keine Zeit haben, weil ich an diesen Tagen unterwegs sein werde, um den Event zu dokumentieren und um sicherzugehen, dass alles rund läuft. Meine Ateliergemeinschaft beim Volkshaus wird dafür teilnehmen. Ich wohne sowieso im Kreis 6 – dort findet gar kein Flohmarkt statt.

image

Lena Aurea Schneider und Carla Opetnik (Fotos: C. Onojeghuo / zvg)

Ihr führt die Flohmärkte nämlich erst in den Kreisen 1, 4 und 5 durch ...

Ja, wir haben momentan nicht mehr Ressourcen. Wir organisieren den Flohmarkt zum ersten Mal in Zürich. Wir haben uns dabei von Basel inspirieren lassen. Dort sind die Quartierflohmärkte ziemlich beliebt und werden von verschiedenen Komitees durchgeführt. Als ich zufällig einen besuchte, war ich sofort begeistert. Meine Freundin Carla Opetnik und ich beschlossen deshalb, die Idee nach Zürich zu holen. Es wäre schön, wenn die Kreisflohmis sich wie in Basel etablieren könnten.

Infos

Der Kreisflohmi im Kreis 1 findet am 31. August statt, jener im Kreis 5 am 14. September und jener im Kreis 4 am 28. September. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten findest du auf dieser Website.

Umfrage

Besuchst du gerne Flohmärkte?