08.08.2019 – Trends & Shopping | Lieblingsort der Woche

Lieblingsort: Kari Kari

Unter «Lieblingsorte» findest du alle unsere Favoriten. Diese Woche zeigen wir den Laden von Nina Gschwilm. Sie setzt in ihrem nachhaltigen Kleiderladen Kari Kari auf Transparenz – und modische Klassiker.

Zürcherinnen und Zürcher kaufen schon länger im Kari Kari ein: Der Kleiderladen in der Nähe der Kalkbreite eröffnete bereits 2011. Nach einigen Jahren hatten die damaligen Besitzerinnen jedoch genug vom Modebusiness. Nina Gschwilm übernahm den Shop. Gemeinsam mit einer der Kari-Kari-Gründerinnen erarbeitete sie ein neues Konzept: Statt hochpreisige Trends gibt es im Kari Kari nachhaltige Slow Fashion. Also Mode, die hochwertig und fair produziert wurde – und nicht bereits nach einer Saison aussortiert wird.

Zum Beitrag

image
image

Anzeige

Du willst noch mehr Mode? Hier wirst du fündig:

image

Anna Nia

«Anna Nia» ist alles andere als schnelllebig: Die Zürcher Modemacherin setzt auf klassische Schnitte und qualitative Stoffe. So machen ihre Kleidungsstücke jahrelang Freude. Verkauft werden die Kollektionen exklusiv in Annas eigenem Laden.

Zum Beitrag

image

Fiona K.

Mitte der Achtzigerjahre eröffneten Fiona Knechts Eltern an der Fraumünsterstrasse den ersten CD-Laden Europas. Als dieser 2017 schliessen musste, suchte Fiona ein eigenes Lokal. Im Atelier Fiona K. verkauft die Designerin nun ihre bunten Foulards – und Musik.

Zum Beitrag

image

Kazu

Kazu Huggler ist in Zürich und Tokio aufgewachsen. In ihren schlichten Designs will sie die beiden Kulturen vereinen – und schneidert aus alten Kimonos moderne Couture-Kleider.

Zum Beitrag