17.09.2020

Unsere Vision

«Gehört ihr zu Zürich Tourismus?» «Ihr seid doch dieses Instagram-Magazin?» «Macht ihr das eigentlich als Hobby?» All das sind Fragen, die uns ab und zu gestellt werden. Das Gute daran: Offenbar kennt man hellozurich in der Stadt. Doch keiner weiss so recht, wer hinter dem Projekt steht und welches unsere Ziele sind. Nach drei Jahren intensiver Aufbauarbeit wollen wir künftig offen kommunizieren, was bei hellozurich so alles läuft. Dafür haben wir auf unserer Website den Bereich «Vision 2025» geschaffen.

«Tue Gutes und sprich darüber.» Was andere junge Medienbetriebe in Perfektion unternehmen, um Spendengelder zu beschaffen, haben wir bisher bewusst nicht gemacht – denn zuerst wollten wir eine solide Basis schaffen. Und genau das haben wir auch getan.

Seit dem Start von hellozurich im September 2017 gab es verschiedene Richtungswechsel. Was haben wir Pixel herumgeschoben, bis wir mit dem Look des Online-Magazins zufrieden waren! Es wurden Formate getestet. Wir haben an Geschäftsideen herumgetüftelt und sie wieder verworfen. Wir haben mit den sozialen Medien experimentiert. Und: Es hat auch eine Weile gedauert, bis das perfekte Team beieinander war. Selbst wenn wir an unserem Herzensprojekt arbeiten durften: Die ersten drei Jahre haben einige Nerven und viel Geld gekostet.

Wir wollen nicht ständig um Geld betteln.

Das Medienprodukt hellozurich ist auch heute noch nicht perfekt, doch der Zeitpunkt erscheint uns richtig, dich stärker an unserem Projekt teilhaben zu lassen. Wir wissen, wo wir hinwollen. Unsere Ziele haben wir in acht Leitsätzen zusammengefasst. Damit unsere Vision Realität wird, bauen wir das Team im Oktober 2020 weiter aus. Es arbeiten dann sieben fest angestellte Mitarbeitende sowie zwei Praktikant*innen für hellozurich, das entspricht 600 Stellenprozenten. Hinzu kommen zahlreiche Freelancer.

image

Insbesondere die Löhne sind ein wesentlicher Teil der hohen monatlichen Fixkosten. Weil wir nicht ständig um Geld betteln wollen, haben wir ein Geschäftsmodell etabliert, welches das langfristige Überleben von hellozurich sichern soll. Damit wir weiterhin Stadtgeschichten erzählen können, sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Dabei ist uns wichtig, dass du als Supporter neben den redaktionellen Geschichten auch sonst etwas zurückbekommst.

Im News-Bereich erfährst du, was bei hellozurich gut läuft und wo wir noch zulegen müssen.

Im Bereich «Vision 2025» soll es aber nicht nur um Zahlen gehen – wir wollen dir vor allem Einblicke in unser Unternehmen geben. Dazu gehören Porträts von Mitarbeitenden, Supporter*innen und Partner*innen. Zudem erfährst du im News-Bereich transparent und aktuell, was bei hellozurich gut läuft und wo wir noch zulegen müssen, um unsere Ziele zu erreichen.