19.03.2019 – Essen & Trinken

Klara, mach mir ein Bananenbrot!

In Klara’s Kitchen gibt es veganes und vegetarisches Essen aus Bio-Zutaten. Klingt gesund. Doch ist es auch fein? Wir haben das Bananenbrot probiert – und waren überrascht.

«Banana Boat Song» ist ein jamaikanisches Volkslied. Mitte der 80er-Jahre übersetzte es der Liedermacher Rolf Zuckowski sehr frei ins Deutsche. Plötzlich ging es nicht mehr um das Verladen von Bananenstauden – sondern um Bananenbrot. Zuckowski spielte Gitarre, ein paar Kinder sangen im Chor: «Theo, mach mir ein Bananenbrot.» Ein Junge trällerte: «Ich habe Kohldampf wie ein Tier.» Und: «Muss ich denn hier verhungern?»

So prekär war meine Lage an diesem Tag kurz vor 9 Uhr nicht. Es ist sowieso selten, dass ich vor 12 Uhr etwas esse. Doch an diesem Morgen hatte ich ziemlichen Hunger. Deshalb betrat ich Klara’s Kitchen an der Universitätsstrasse. Ich war zufällig in der Gegend, hatte aber kürzlich vom vegetarisch-veganen Imbiss gelesen. Vielleicht gibt es dort etwas anderes als die üblichen mit Hummus bestrichenen Vegi-Brötli?

Klara und ihr Team mögen keine Konservierungsstoffe, dafür aber Superfoods wie Goji-Beeren.

image

Anzeige

Doch die Vitrine war bis auf einige Kuchen und Müesli leer. Auf meine Nachfrage erklärte mir der Angestellte, dass die Sandwiches erst später zubereitet werden. Ich entschied mich also für ein veganes Bananenbrot. Ich wusste zwar, dass man dieses gut ohne tierische Zutaten zubereiten kann.

Doch das Essen wirkte in Klara’s Kitchen so gesund, dass ich fürchtete, dass sie grundsätzlich auf Zucker verzichtet. Später las ich auf der Internetseite, dass die Bio-Menüs ohne raffinierten Zucker auskommen. Ausserdem mögen Klara und ihr Team keine Konservierungsstoffe, dafür aber Superfoods wie Goji-Beeren und Chia-Samen.

Auf dem Schildli stand, dass das Bananenbrot aus Dinkelmehl gebacken wurde und es Baumnüsse enthält. Gesund und süss – das funktioniert leider meistens nicht. Und Nüsse im Kuchen mag ich auch nicht, weil sie oft ranzig schmecken.

image

Skeptisch nahm ich einen Bissen. Und Überraschung: Die gerösteten Nüsse schmeckten fein. Das Brot war feucht, schmeckte leicht nach Zimt und angenehm süss. Sicher besser als das, was der singende Junge serviert bekam: eine Scheibe normales Brot, darauf zermatschte ihm Theo ein paar Bananen.

Umfrage

Isst du gerne Bananenbrot?

Adresse

Klara’s Kitchen
Universitätsstrasse 17
8006 Zürich

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 7.30–16.30 Uhr

Infos

Eine Scheibe Bananenbrot kostet 3.90 Franken.