11.03.2020 – Essen & Trinken | Lieblingsorte

Schlemmen im Dörfli

Wer durch das Niederdorf streift, muss nicht hungrig bleiben. In der Zürcher Altstadt gibt es köstliche Suppen, frische Amaretti und Gipfeli von gestern. Unsere besten Adressen für Bummler und Lunch-Suchende.

image

Gegen Foodwaste: Äss-Bar

Zum Beitrag

Im Kampf gegen die Verschwendung: Unter dem Claim «frisch von gestern» verkauft das Team um Sandro Furnari in der Äss-Bar günstige Backwaren vom Vortag.

Stüssihofstatt 6, 8001 Zürich

image

Heisse Panini: Punto Italiano

Zum Beitrag

Im italienischen Spezialitätenladen Punto Italiano gibt es nicht nur den stärksten Espresso der Stadt für 3 Franken oder ein Birra Moretti für 2 Franken 50, sondern gleich noch Geschichten aus dem Leben von Vincenzo mit dazu. Er ist der Erfinder des Panino.

Spitalgasse 9, 8001 Zürich

image

Schon gewusst?

Mit dem hellozurichPass erhältst du in der Äss-Bar und weiteren Bäckereien sowie Cafés Rabatt.

Zur Übersicht

image

Die Guetzli-Institution: Bäckerei Vohdin

Zum Beitrag

Wenn ein Laden in der Zürcher Altstadt als Institution bezeichnet werden darf, dann die Bäckerei Vohdin: Seit 1626 (!) wird an der Oberdorfstrasse 12 gebacken. Elvira und Urs Vohdin verkaufen die vielleicht zartesten Amaretti der Schweiz – auf nur 4,3 Quadratmetern Ladenfläche.

Oberdorfstrasse 12, 8001 Zürich

image

Suppen und Vitamine: Saftlade

Zum Beitrag

David Kaldeck hat den Saftlade – die älteste Saftbar der Schweiz – 2015 übernommen. David setzt auf Nachhaltigkeit und fair produzierte Produkte, was aber nicht heisst, dass er auf Fleisch verzichtet.

Münstergasse 31, 8001 Zürich