29.05.2020 – Notstand in Zürich | Menschen & Leben

Wenn das Minimum nicht mehr reicht

Die Corona-Einschränkungen werden stetig gelockert. Doch während sich die meisten wieder auf die Arbeit, den Schulunterricht oder das Bier mit Freund*innen freuen, ist die Lage für Randständige prekärer denn je. Deshalb geben wir einen Überblick über einige Hilfseinrichtungen in der Zürcher Innenstadt.

Café Yucca

Das Café Yucca wird von der Zürcher Stadtmission geleitet. Es bietet Menschen einen Ort, an dem sie sich ausruhen, wärmen und mit anderen unterhalten können. Auch verschiedene Spiele wie Schach oder Jasskarten stehen den Gästen zur Verfügung. Im Caffe gibt es täglich ein günstiges Mittagessen und mehrmals wöchentlich auch ein Abendessen. Ausserdem ist hier auch eine Sozialberatung möglich, die mit Informationen und Ratschlägen weiterhilft.

Häringstrasse 20, täglich geöffnet, Website

image

Der Freie Fairteiler

Der Freie Fairteiler basiert auf dem Foodsharing-Prinzip. Hier können Personen Lebensmittel wie Brot, Obst oder Gemüse in Regalen und Kühlschränken deponieren. Die Essenspenden können später von anderen gratis mitgenommen werden. Insgesamt gibt es in Zürich sieben Fairteiler. Auf der Internetseite von Foodsharing posten die Lebensmittelspender*innen, was gerade Feines in den Regalen und Kühltruhen liegt.

Verschiedene Standorte, Website

Dieser Artikel ist nicht gratis.

hellozurich steht für eine vielfältige und tolerante Stadt. Wir erzählen Geschichten von Menschen und Orten, die Zürich prägen. Unser Engagement kostet Geld. Als unabhängiges Magazin sind wir auf deine Hilfe angewiesen.

Unterstütze uns ab 8 Franken pro Monat und erhalte als Supporter den hellozurichPass. Mit unseren Partnern offerieren wir dir über 200 exklusive Vorteile.

Der Caritas-Markt im Kreis 4

Die Caritas-Märkte bieten günstige Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs an. In den Märkten finden sich unter anderem Milchprodukte, Gemüse und Obst, aber auch Babynahrung, Hygieneartikel oder Waschmittel. Um in den Caritas-Märkten einkaufen zu können, benötigt man eine Caritas-Markt-Karte. Diese ist kostenlos und kann von jenen Personen beantragt werden, die eine Unterstützungsleistung erhalten oder über ein geringes Einkommen verfügen. Mit der Karte kann man in allen 24 Schweizer Caritas-Märkten einkaufen.

Zürich Kreis 4, Reitergasse 1, 8004 Zürich, Mo bis Sa geöffnet, Website

image

Arche Brockenhaus & Bistro

Im Brockenhaus in Altstetten findet sich ein Secondhand-Laden, ein Service für Elektro-Reparaturen, eine Velo-Werkstatt und ein Musik-Café. Im angeschlossenen Bistro gibt es von Montag bis Freitag kostengünstige Mittagsmenüs, die derzeit auch als Take-away mitgenommen werden können.

Arche Brockenhaus & Bistro, Hohlstrasse 489, 8048 Zürich, Mo bis Fr geöffnet, Website

Gassenküche Speak-Out

Das Speak-Out bietet Menschen in einer Notlage für einige Stunden Ruhe, Wärme und kostenlos eine einfache, warme Mahlzeit. Es handelt sich um einen politisch und konfessionell unabhängigen Verein, der durch Unterstützung der Stadt Zürich, Spenden und Freiwilligenarbeit am Leben erhalten wird.

Gassentreffpunkt, Häringstrasse 3, 8001 Zürich, Website