05.02.2021 – Essen & Trinken | Gastro-Kolumne

So klappts mit dem Diner auswärts

Im Restaurant zu essen ist genauso Kultur, wie ins Theater zu gehen. Und derzeit genauso unmöglich – ausser man bucht eine Übernachtung im Hotel dazu. Gastrokolumnist Hans Georg «HG» Hildebrandt hat Tipps, besonders auch für Leute, die den Valentinstag zelebrieren.

Das Restaurant ist ein Angelpunkt des Gesellschaftlichen, und das Geschäftliche ist ein Teil davon. Deshalb ist ein Leben ohne Gastronomie einfach nur grauenvoll: Nirgends passieren mehr Momente der Serendipität als beim Essengehen, besonders in einer Stadt, zu deren Inventar man schon seit einigen Jahren gehört (serendipity: unverhoffter, glücklicher Zufall; nachschlagen lohnt sich).

Hier würde ich mich sogar von Maskierten bedienen lassen.

«Komm zu uns ins Hotel und wir servieren dir das Essen aus dem Restaurant im Zimmer!» Ich hätte nie gedacht, so einen Satz jemals tröstlich finden zu können. Der anbietende Betrieb ist die sehr geschätzte, vielfach ausgezeichnete Krone in Sihlbrugg: Hier würde ich mich sogar im Hotelzimmer von maskiertem Personal bedienen lassen, nur um mal wieder auf Sechzehn-Punkte-Niveau zu essen. Aber so weit bin ich dann doch erst, sollte Mitte Februar die Verlängerung des Shutdowns bis Ende März verkündet werden.

Apropos Mitte Februar, da steht ja ein anderer Anlass ins Haus: der Valentinstag, von vielen verachtet und doch als Konvention respektiert. Höchste Zeit, die Liebste wieder mal zum Diner einzuladen! Geht nicht? Geht doch – sogar ressourcenschonend in der eigenen Stadt, und man darf, bei aller Liebe zur Krone Sihlbrugg, an manchen Orten sogar im Restaurant sitzen.

Anzeige

Die gute Nachricht: Valentinsdiners sind möglich!

Ein entsprechendes Angebot bietet beispielsweise das Hotel Helvetia am Stauffacher. Das Restaurant über der Helvetia-Bar ist während des gesamten Shutdowns für Hotelgäste am Abend von Freitag auf Samstag geöffnet, und wer das Auswärtsessen vermisst, bucht dort ein Zimmer und lässt sich am Freitagabend verpflegen. Für die Hotelgäste gibt es einen vorbestimmten Viergänger zum fixen Preis. Am Valentins-Wochenende kann man für 318 Franken übernachten und im Restaurant speisen.

Küchenchef Stefan Heilemann machte letztes Jahr von sich reden, als er einen fliegenden Wechsel vom Ecco am Fuss des Uetlibergs ins Hotel Widder am linken Limmatufer hinlegte. Wer sich im grossen Stil etwas gönnen möchte, kriegt derzeit zu einem Zimmer im Widder die sehr exklusive Möglichkeit, bei Heilemann zu essen. Er kocht Freitag- und Samstagabend für Hotelgäste. Die Zimmer sind ab ungefähr 600 Franken zu haben. Der Preis wird nicht mit dem Diner verrechnet.

image

Es kann auch ausserhalb der Stadt gegessen – und geschlafen – werden.

Alternative für Freund*innen des Luxuriösen: Am 13. und am 14. Februar kann man sich im Dolder Grand ein Spezialangebot gönnen: «The Grand Love» ist für die Kleinigkeit von 1730 Franken für 2 Personen zu haben – und am 13. Februar bereits ausgebucht. Es umfasst ein Essen im The Restaurant und jede Menge weiterer Specials; die kleine Variante «All about Love» umfasst die gleichen Dienstleistungen und das Diner im Restaurant Saltz.

Im recht coolen Restaurant des La Réserve Eden au Lac kann man sich als Hotelgast an jedem Abend der Woche bekochen und bedienen lassen. Das Restaurant sei zu 30 bis 40 Prozent ausgelastet, heisst es an der Réception – Corona-konformes Dinieren stellt in dem riesigen Lokal kein Problem dar. Von den 490 Franken für ein Doppelzimmer bekommt man 200 Franken an sein Diner angerechnet. Der Nettopreis für ein Diner dürfte dann wohl auf ca. 600 Franken zu stehen kommen; serviert werden zwei Menüs und eine reduzierte Karte des Nikkei-Restaurants im Dachstock oben (japanisch/peruanischer Crossover). Auch hier gibt es ein Spezialangebot zum Valentinstag.

Anzeige

Ebenfalls auf die Valentins-Idee gekommen ist man im Landgasthof Leuen zu Uitikon-Waldegg (Land? Naja, eher Vorstadt, aber egal): Vom 13. auf den 14. Februar (oder vom 14. auf den 15.) übernachtet man inklusive Diner für 198 Franken pro Person. 228 Franken kostet es, wenn noch die Weinbegleitung dazukommt. Finde ich vertretbar!

Wer etwas weiter aus der Stadt raus will, hat mit dem Hotel du Lac in Wädenswil eine Option. Freitag und Samstag gibts ein Viergang-Menü mit Apéro auf dem Zimmer, anschliessend Diner im Wintergarten unter konformen Bedingungen. Im Preis von 120 Franken ist die Übernachtung inbegriffen. «Lieber preiswert und gut, dafür sprechen wir ein etwas breiteres Publikum an», sagt Gian Durisch, Geschäftsführer des zu Holenstein Gastro gehörenden Betriebs. «Wir wollen ganz konkret Leute ansprechen, die die Gastronomie vermissen. Unter der Woche setzt sich unsere Klientel aus Geschäftsleuten und Handwerkern zusammen, da können wir mit wenigen Einschränkungen fast regulär arbeiten.» Die Wochenenden stehen jeweils unter einem kulinarischen Motto wie Schweiz, Italien oder Mittelmeer.

Meine Wahl wird wohl auf das Restaurant des Hotels Florhof fallen. Dieses versteckte Haus gleich neben dem Musik-Konservatorium wird man als Zürcherin oder Zürcher kaum jemals wieder zum Übernachten aufsuchen – und an den kommenden Februar-Wochenenden gibt es einen Spezialdeal: 444 Franken für Übernachtung und Essen zu zweit, bekocht wird man vom ehemaligen Rosaly’s-Küchenchef Marc Homberger, der – und das ist jetzt wichtig: Dinge zuzubereiten vorhat, die man zuhause eher nicht kocht, wie einen Teller mit Trüffel aus dem Périgord oder eine Ente aus dem Angebot von Kulinarik-Guru Alfred von Escher.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es gibt noch einige weitere Häuser, in denen man pro forma übernachten und das Restaurant benutzen kann. Viele tolle Zürcher Hotels sind im Februar jedoch leider geschlossen und bieten dementsprechend auch keine Kulinarik an – bleibt uns nur zu hoffen, dass wir uns nicht wegen neuer Corona-Varianten noch länger bloss zu Hause verpflegen können.

Folgende Restaurants und Hotels wurden im Artikel erwähnt:

Landgasthof Leuen, Birmensdorferstrasse 56, 8142 Uitikon, Website
Hotel Helvetia, Stauffacherquai 1, 8004 Zürich, Website
Widder Hotel, Rennweg 7, 8001 Zürich, Website
Hotel Krone, Sihlbrugg 4, 8816 Hirzel, Website
Dolder Grand, Kurhausstrasse 65, 8032 Zürich, Website
Hotel du Lac, Seestrasse 100, 8820 Wädenswil, Website
Hotel Florhof, Florhofgasse 4, 8001 Zürich, Website