Max Designklassiker

Viele verkaufen Vintage-Möbel – Roman Dieziger verkauft in seinem Laden im Kreis 4 Objekte, die inspirieren.

Ja, es gibt viele Läden in Zürich, die Vintage-Möbel anbieten. Und irgendwie verkaufen alle in etwa das Gleiche. Der Laden von Roman Dieziger hingegen ist anders: eine Ausstellung von schönen, inspirierenden Dingen, in die man sich verlieben kann.

Willkommen im MAX. In diesem Geschäft gibt es Gebrauchsgegenstände: Tische, Stühle, Lampen, Sessel. Aber neben dem Gebrauch, zu dem sie ohne Zweifel dienen, schwingt da noch mehr mit. Jeder dieser Gegenstände prägt sein Umfeld, prägt den Raum.

Hier, an der Kanzleistrasse 111, genau zwischen Bäckeranlage und Kalkbreite, trifft man auf Möbel mit Charisma und Patina – und mittendrin auf Ladeninhaber Roman Dieziger. Wer das Geschäft des gelernten Inneneinrichters mal betreten hat und einen Sinn für das Schöne und Langlebige mitbringt, findet hier sorgfältig zusammengestellte Sammler- und Liebhaberstücke aus den 1920er-Jahren bis in die Neuzeit. Man kann auf den 90 Quadratmetern selbst auf Entdeckungsreise gehen oder sich vom Inhaber die Geschichte zu den Objekten erzählen lassen.

Roman entpuppt sich als leidenschaftlicher Qualitätsverfechter, als Romantiker, der einen seine Leidenschaft fürs Einrichten spüren lässt.

image
image

Unser Gespräch fängt bei den Wohngewohnheiten der Fünfzigerjahre an, geht über die richtige Pflege von qualitativ hochwertigen Objekten – weniger ist mehr, lautet die Devise – und endet mit der Feststellung, dass eine neu eingerichtete Wohnung den Kopf freimachen kann. Dazwischen geht es unter anderem darum, wie man sich in gewisse Möbel hineinlebt – «etwa so, wie Katzen dies tun» – oder wozu ein kleiner Hocker so alles dienen kann. Die Zeit vergeht dabei wie im Fluge. Roman entpuppt sich als leidenschaftlicher Qualitätsverfechter, als Romantiker, der einen seine Leidenschaft fürs Einrichten spüren lässt.

Klassiker seien nicht zwingend teuer und auch nicht unbedingt mit einem grossen Namen verknüpft. «Es sind einfach Dinge, die sich bewährt haben – in qualitativer und ästhetischer Hinsicht.»

image
image
image

«Mein Geschäft ist für alle, die einen Bezug zu schönen, wertigen Dingen haben», betont er. Das Angebot im MAX ist vielfältig. Hier reihen sich Ikonen von Verner Panton bis Alvar Aalto und von Hans Wegner bis Gerrit Rietveld (dessen scharfkantigen Holzstuhl kennen alle, wenn sie ihn sehen) an Kreationen von unbekannten Designerinnen und Designern. Wer nicht auf der Suche nach einem Möbelstück ist, findet auch kleine Dinge als Geschenk oder zum selber Behalten – wie skandinavische und italienische Glaskunst, Memphis-Keramik, Gebrauchsobjekte und Spielzeug aus Holz oder eine kleine Serie an Fachbüchern. «Die Preisspanne der Objekte hier fängt bei um die hundert Franken an», erklärt Roman. Klassiker seien nicht zwingend teuer und auch nicht unbedingt mit einem grossen Namen verknüpft. «Es sind einfach Dinge, die sich bewährt haben – in qualitativer und ästhetischer Hinsicht.»

Die Auswahl trifft der Ladeninhaber selbst. Sein Geschmack ist «internationally approved».

image

Die Auswahl trifft der Ladeninhaber selbst. Sein Geschmack ist «internationally approved». In den 18 Jahren seines Bestehens hat sich das Geschäft einen hervorragenden Namen erarbeitet. Roman liefert in die ganze Welt – nach Australien, nach Asien, nach Amerika, aber am liebsten in die unmittelbare Nachbarschaft. Bei ihm weiss man: Er führt Qualität, er lässt mit Gefühl restaurieren. «Möbel aus der Zeit haben von Grund auf eine sehr gute Materialsubstanz. Sie sind oft handgefertigt und lassen sich immer wieder restaurieren, was sie auch nachhaltig macht.»

Inneneinrichter:innen und Sammler:innen werden hier ebenso fündig wie Menschen, die ihre Einrichtung mit einem Highlight ergänzen möchten. Die Objekte passen sowohl in eine charmante Altbauwohnung als auch in eine moderne Umgebung. Vintage-Möbel verleihen jedem Zuhause eine individuelle Note und eine gemütliche Atmosphäre.

image
image
image

Als Ergänzung zu den Vintage-Möbeln hat Roman Dieziger eine Serie mit eigenen Entwürfen gestaltet, die von einem Schreinereibetrieb im Kanton Zürich hergestellt werden. Die Sideboards, Sessel und Daybeds werden für die Kund:innen nach ihren individuellen Wünschen auf Mass handgefertigt. Sie haben den Look der Fünfzigerjahre und passen somit ausgezeichnet zum Rest des Sortiments.

Und auch wenn ein Grossteil des Geschäfts mittlerweile übers Netz abgewickelt wird, hat dieser Laden mit seinen wie Kunstobjekte präsentierten Möbeln eine enorme Wichtigkeit: Hier haben die Kund:innen noch die Möglichkeit, ihre künftigen Lieblingsstücke mit allen Sinnen zu fühlen und zu spüren. Wie ist es, mit der Hand über den neuen Familientisch zu streichen? Im neuen Sessel gemütlich ein Buch zu lesen? Welche Atmosphäre erzeugt die Lampe? «Auch wenn es gegen den Trend ist: Geschäfte sind eine Bereicherung für die Städte und Quartiere. Ich lege deshalb grossen Wert auf die Laden- und Schaufenstergestaltung.» Auch dies macht MAX zu einem Lieblingsort, der seit 2020 den Kreis 4 verschönert.

Adresse

MAX Designklassiker
Kanzleistrasse 111
8004 Zürich
+41 79 788 35 17
Website

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 14–18.30 Uhr
Samstag, 11–16 Uhr
Oder nach Vereinbarung

Könnte dir auch gefallen