22.12.2020 – Essen & Trinken | Rezepte

Venere-Risotto von Dreierlei

Im Dezember präsentiert Dreierlei einmal pro Woche ein Rezept. Dieses Mal ist es ein Venere-Risotto, das du ganz nach deinem Geschmack pimpen kannst: Im Frühling kannst du die Catalogna-Blätter beispielsweise durch Löwenzahn ersetzen. Wenn du es weniger bitter magst: Sautierter Mangold und Eierschwämmchen runden das Risotto ebenfalls ab.

Venere-Risotto mit Sherry, Ziegenweichkäse und sautiertem Catalogna

für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 1,5 Stunden

Zutaten

  • 500 Gramm Venere-Reis
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 mittelgrosse Zwiebeln, in Würfeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Gewürznelken
  • Salz und Pfeffer

  • 4 dl Rotwein
  • 4 Liter Gemüsebouillon, heiss

  • 4 dl trockener Sherry (Manzanilla oder Oloroso)
  • 160 Gramm Butter
  • 160 Gramm Parmesan

  • 80 Gramm Pinienkerne
  • Einige Scheiben Ziegenweichkäse
  • Einige Catalogna-Blätter

Kooperation mit Dreierlei

Dreierlei ist ein inhabergeführtes Zürcher Catering- und Eventplanungsunternehmen, und das mit Herz. Denn Flavia Flüeler und Niklas Haak lieben, was sie tun, und tun, was du liebst. Von bodenständig bis extravagant verwöhnt Dreierlei dich und deine Gäste mit einzigartigen Food-Kreationen und kümmert sich auch gerne um das gesamte Handling – individuell, professionell, aber unkompliziert.

Zubereitung

  • Olivenöl in Kochtopf erhitzen, Knoblauch, Zwiebeln, Nelken und Lorbeerblätter andünsten, Reis dazugeben und ungefähr 5 Minuten mitdünsten.
  • Mit Rotwein ablöschen, kurz umrühren und mit Bouillon bedecken. Kurz aufkochen und unter regelmässigem Umrühren auf mittlerer Stufe weiterkochen lassen. Regelmässig Bouillon nachgiessen, bis der Reis weichgekocht ist.
  • 5 Esslöffel des Risottos zusammen mit dem Sherry in einen Mixer geben und fein pürieren, anschliessend zurück in den Risotto geben. Butter und Parmesan auf kleiner Hitze unterrühren. Risotto abdecken und warm stellen.
  • Pinienkerne auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 160 °C im Ofen ca. 10 Minuten rösten. Ziegenweichkäse in Tranchen schneiden und mit dem Bunsenbrenner abflämmen. Wer keinen Bunsenbrenner besitzt, kann die Tranchen auch im Ofen gratinieren.
  • Catalogna-Blätter wenige Sekunden in etwas Olivenöl sautieren, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen, beiseite stellen und mit etwas Fleur de Sel bestreuen.  
  • Den Risotto auf vier Teller verteilen, mit den Catalogna-Blättern, dem gratinierten Ziegenkäse und den Pinienkernen garnieren und sofort servieren. 

Hinweis

Venere-Reis muss länger als normaler Risotto-Reis gekocht werden, bis er gar ist. Praktisch ist dafür, dass der Reis so gut wie nicht verkochen kann, denn durch die Fasern um das Korn bleibt immer ein gewisser Biss vorhanden.

Anzeige