Never Stop Reading

Nora Schwyn und Denise Zumbrunnen führen mitten in der Altstadt eine Buchhandlung für Kunst, Architektur, Design und Fotografie.

Text: Eva Hediger Fotos: Jasmin Frei

«Never Stop Reading soll ein Ort der Begegnung sein», sagt Nora Schwyn. Sie und Denise Zumbrunnen sind Geschäftsführerinnen der Buchhandlung, die an einer der bekanntesten Gassen Zürichs liegt: An der Spiegelgasse lebten Georg Büchner und Lenin – und 1916 wurde dort Dada geboren.

Wer durch die Spiegelgasse hastet, übersieht vermutlich die Aufforderung: «Never Stop Reading» steht in schlichten, grossen Buchstaben an einem Schaufenster. Wer hingegen schlendert, wird den Schriftzug entdecken – und wahrscheinlich das Ladenlokal betreten. Nur schon um den für eine Altstadt überraschend riesigen Raum zu erkunden: Die Buchhandlung Never Stop Reading befindet sich in einer ehemaligen Metzgerei.

image
image

Die Wände sind noch immer mit weissen Platten verkleidet. Auf Hüfthöhe sind einige abgeschlagen und voller Risse. «Hier stand vermutlich der Arbeitstisch des Metzgers», sagt Nora Schwyn. Sie führt Never Stop Reading seit der Eröffnung 2017.

Never Stop Reading ist mehr als eine Buchhandlung.

image
image
image

Die Eigentümer der Buchhandlung stammen aus dem Umfeld der Verlage Scheidegger & Spiess und Park Books. «Das Jobangebot kam relativ überraschend», erinnert sich Nora. Zuvor war sie fast zehn Jahre lang in der Buchhandlung sec52 tätig gewesen, doch sie entschied sich für das neue Abenteuer.

Anzeige

Never Stop Reading ist mehr als eine Buchhandlung. «Es soll ein Ort der Begegnung sein», erklärt Nora. Regelmässig werden Vernissagen gefeiert und Ausstellungen veranstaltet. Diese werden von der Fotografin Sabina Bobst kuratiert. «Durch dieses erweiterte Angebot erreichen wir natürlich mehr Leute», so Nora. Über zu wenig Kundschaft können sich Nora und Denise jedoch auch sonst nicht beklagen. «Die Lage ist ideal», sagt Denise, die seit 2018 gemeinsam mit Nora das Geschäft leitet.

image
image
image

Never Stop Reading liegt zwischen dem Kunsthaus und dem Cabaret Voltaire. Kunstinteressierte Touristen entdecken den Laden dadurch häufig eher zufällig. Aber auch in verschiedenen Reiseführern wird die exklusive Buchhandlung empfohlen.

Die meisten Kundinnen und Kunden stammen jedoch aus Zürich. «Die Mundpropaganda funktioniert sehr gut», freut sich Nora. Durch den Fokus auf Kunst-, Design-, Fotografie- und Architekturbücher besuchen viele Never Stop Reading, die in diesen Bereichen beruflich tätig sind.

Das Sortiment von Never Stop Reading ist sehr international.

image
image

Die Kundinnen und Kunden wissen oft ganz genau, welche Publikationen sie kaufen möchten. Finden sie diese nicht in der grossen Auswahl, können Nora und Denise trotzdem helfen. «Wir können praktisch jeden Titel auf den nächsten Tag bestellen», sagt Nora. Sie reist regelmässig an Büchermessen im In- und Ausland. Dadurch ist auch das Sortiment von Never Stop Reading sehr international.

image

Das Angebot wird durch illustrierte Romane, Graphic Novels und Kinderbücher ergänzt. Letztere bezeichnen die beiden Geschäftsführerinnen als Herzensangelegenheit. «Auch hier steht der ästhetische Anspruch im Vordergrund», führt Nora aus. Es kommt deshalb öfters vor, dass die Bilderbücher nicht in Kinderzimmern landen, sondern in den Regalen von Sammlern.

Adresse

Never Stop Reading
Spiegelgasse 18
8001 Zürich
+41 44 578 09 35
Website

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 10–19 Uhr
Samstag, 10–17 Uhr