Little Company

Ob null oder hundert Jahre alt: Im Familienladen von Annette Merlo findet man für fast jede*n ein Geschenk.

Text: Eva Hediger Fotos: Jasmin Frei

Little Company an der Josefstrasse war einst ein reiner Webshop. Zurück ins Internet will Gründerin Annette Merlo allerdings nicht mehr. Auch weil die dreifache Mutter seit Corona gemerkt hat: Die Leute wollen lädele.

Als Annette Merlo mit ihrem ersten Kind schwanger war, wusste sie: Nach der Babypause will sie nicht mehr zurück in die Werbebranche. Stattdessen gründete sie den Webshop Little Company. «Das war 2004 noch ziemlich ungewöhnlich», erzählt Annette, «aber ein physischer Laden kam für mich zeitlich nicht infrage.» Zu kaufen gab es Kinderprodukte von meist kleinen, noch unbekannten Produzenten. Zum Beispiel handgehäkelte Babyrasseln, besondere Plüschtiere und Einrichtungsgegenstände wie Lampen. «Mir kamen ständig mehr Ideen», erzählt Annette. So wurde der Little Company immer grösser – und beliebter.

image
image

Der Kinderladen passt gut ins Quartier.

Den Run verdankte die Shop-Gründerin auch der Presse, die viel über Little Company berichtete. Verkaufsschlager waren unter anderem Tiersilhouetten aus alten Tapeten, die eine holländische Künstlerin produzierte. «Ich gehörte zu den Ersten, die diesen Wandschmuck angeboten haben.» Damals gingen auch viele Bestellungen aus dem Ausland bei Little Company ein. Ebenfalls beliebt waren die eigenen Babybodys, die Annette auf Wunsch personalisierte.

image

Im Herbst 2006 beschloss Annette, ihre Produkte während drei Monaten in einem leeren Restaurant an der Josefstrasse zu verkaufen. «Für mich war eigentlich klar, dass damit nach dem Weihnachtsgeschäft Schluss sein wird», erinnert sie sich. Doch der Vermieter rief Annette an. «Er fragte mich, ob ich mit Little Company in der Strasse bleiben möchte.» Er fand, der Kinderladen habe dem Quartier gutgetan.

Anzeige

Die Ladengründerin liess sich überzeugen. Seither befindet sich Little Company an der Josefstrasse 27. «Ich mag das multikulturelle Quartier sehr», sagt Annette und erklärt: «Es erinnert mich stark an meine Heimatstadt Köln.»

image
image

«Der Laden trägt ganz klar meine Handschrift.»

Annette Merlo

In den letzten Jahren erhielt Little Company wachsende Konkurrenz – online und in der Stadt. «Auch andere haben gemerkt, dass Produkte für Kinder immer beliebter werden», weiss Annette. Das habe verschiedene Gründe, zum Beispiel diesen: «Kinder erhalten einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft.» Gleichzeitig bekommen die Leute später Nachwuchs ¬und haben deshalb mehr Geld zur Verfügung.

image

«Ich habe aber gemerkt, dass mich dieser Boom anstrengt», erzählt Annette. Besuchte sie Messen, entdeckte sie zwar jeweils etliche neue Brands – doch sie boten alle das Gleiche an. «Das war einfach viel zu viel», findet die mittlerweile dreifache Mutter. Für den Markt – und für sie persönlich. Annette spürte, dass sie eine Veränderung brauchte. Seit 2018 verkauft sie im Little Company deshalb auch Produkte für Erwachsene – Vasen, Decken, Geschirr und anderes Schönes für daheim. «Das freut auch meine treusten Kund*innen, deren Kinder inzwischen älter sind.»

Seit 2018 verkauft Annette auch Produkte für Erwachsene.

image
image

Annette führt den Little Company alleine. Das sei zwar anstrengend, aber auch schön, und führt aus: «So trägt der Laden ganz klar meine Handschrift.» Neue Produkte stöbert sie häufig auf Auslandreisen auf. Neben grossen Herstellern bezieht sie auch weiterhin Produkte von kleinen Manufakturen. «Mir ist es wichtig, dass die Sachen eigenwillig und der Mix überraschend ist – das mag auch die Kundschaft», weiss Annette.

image

Allgemein merkt die gebürtige Deutsche, dass das Kleingewerbe seit Corona wieder mehr geschätzt wird. «Die Leute stöbern wieder lieber hier im Laden als im Internet. Das freut mich natürlich.» Denn auch wenn Annette noch immer einen Webshop unterhält – ihr Herz schlägt mittlerweile für den «richtigen» Laden.

Dieser Artikel ist nicht gratis.

hellozurich steht für eine vielfältige und tolerante Stadt. Wir erzählen Geschichten von Menschen und Orten, die Zürich prägen. Unser Engagement kostet Geld. Als unabhängiges Magazin sind wir auf deine Hilfe angewiesen.

Unterstütze uns ab 8 Franken pro Monat und erhalte als Supporter den hellozurichPass. Mit unseren Partnern offerieren wir dir über 200 exklusive Vorteile.

Adresse

Little Company
Josefstrasse 27
8005 Zürich
+41 43 818 28 11 
Website

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 11–18 Uhr
Samstag, 10–16 Uhr